loading...
Offizielle Website desVfB Stuttgart 1893 e.V.
/fileadmin/REDAKTION/News/2015-2016/20160113-VfB-Hannover-464x261a.jpg
Testspiele, 13.01.2016

Erfolgreicher Abschluss

Der VfB hat sein zweites Spiel beim SunExpress Cup of Belek gegen Hannover 96 gewonnen. Nach 90 Minuten setzt sich das Team von Jürgen Kramny mit 2:0 durch.

Jürgen Kramny zur Partie: "Wir waren in diesem Spiel sehr kontrolliert, dominant und aktiv. Wir haben zwei große Chancen des Gegners zugelassen. Das hätte nicht sein müssen. Insgesamt war es ein guter Auftritt und ein guter Abschluss des Trainingslagers. In der ersten Hälfte sind wir mit einer jungen Truppe angetreten, die ihre Aufgabe gut gelöst hat. Im zweiten Durchgang hatten wir mehr Erfahrung auf dem Platz und sind verdient zu unseren Toren gekommen. Insgesamt sind wir zufrieden mit dem Spiel, ordnen diesen Tag ebenso wie die vergangenen richtig ein und wissen, dass wir bis zum Start der Rückrunde noch an einigen Dingen arbeiten müssen. Am Donnerstag absolvieren wir nach der Rückkehr noch eine kurze Laufeinheit, am Freitag ist trainingsfrei und am Samstag geht es von 10 Uhr an mit der Vorbereitung weiter."

Der VfB hat das Trainingslager in Belek mit erfolgreich abgeschlossen. An diesem Mittwoch gewann die Mannschaft des Trainers Jürgen Kramny gegen Hannover 96 mit 2:0. In dieser Partie hatte der VfB auch die erste gute Torchance. Timo Werner zog von der linken Seite ab, verfehlte das Tor mit seinem Diagonalschuss das Tor aber knapp (20. Minute). Zehn Minuten später probierte dann Marvin Wanitzek sein Glück von der Strafraumgrenze. Doch auch der VfB Mittelfeldspieler zielte zu ungenau.

In der 34. Minute musste dann Jürgen Kramny personell früher reagieren als geplant. Arianit Ferati verließ angeschlagen den Platz. Für ihn kam Kevin Großkreutz ins Spiel. Der Winterneuzugang musste dann auf dem Platz miterleben, wie Hannover die größte Gelegenheit des ersten Durchgangs hatte. Die Neuverpflichtung der Niedersachsen, Hotaru Yamaguchi, erst an VfB Schlussmann Mitch Langerak scheiterte und im Nachschuss am Tor vorbeischoss. So wechselten die Teams beim Stand von 0:0 die Seiten.

Kostic und Didavi treffen

Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs präsentierte sich die Mannschaft mit dem roten Brustring in Sachen Personal mit einem ganz neuen Gesicht. Der Cheftrainer Jürgen Kramny ließ dem Wechsel in der ersten Hälfte, in der Pause zehn weitere folgen (siehe „So spielte der VfB“). Und die neue VfB Formation erwischte gleich einen guten Start. Erst wurde Artem Kravets erst im letzten Moment von Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler gestört und weinig später traf Daniel Didavi mit einem direkten Freistoß nur die Latte (48.).

In der 62. Minute waren die Jungs aus Cannstatt aber erfolgreich: Filip Kostic zog aus 20 Metern ab und brachte sein Team in Führung. Beim ersten Angriff nach dem Wiederanpfiff sicherte dann Przemyslaw Tyton die VfB Führung. Kurz darauf lag der Ball doch im Tor der Mannschaft von Jürgen Kramny, der Schiedsrichter verwehrte dem Hannoveraner Treffer aufgrund einer Abseitsstellung die Anerkennung. Die Niedersachsen drängten aber weiter auf den Ausgleich. So hatte Adam Szalai die große Gelegenheit, das 1:1 zu erzielen. Der Stürmer schoss aber knapp am langen Pfosten vorbei. Mehr Fortune hatten dagegen die VfB Spieler. So köpfte Daniel Didavi zum 2:0 ein (73.). Mit diesem Spielstand endete dann auch die Begegnung der beiden Bundesligisten. Nach dem 0:0 gegen den VfL Bochum am Sonntag schließt der VfB das Trainingslager sowie den SunExpress Cup of Belek erfolgreich ab.

So spielte der VfB:

Mitch Langerak (46. Przemyslaw Tyton) – Arianit Ferati (34. Kevin Großkreutz), Toni Sunjic (46. Georg Niedermeier), Adam Hlousek (46. Daniel Schwaab), Philip Heise (46. Emiliano Insua) – Mart Ristl (46. Lukas Rupp) – Jan Kliment (46. Florian Kleinj), Marvin Wanitzek (46. Daniel Didavi) , Alexandru Maxim (C) (46. Christian Gentner), Timo Werner (46. Filip Kostic) – Boris Tashchy (46. Artem Kravets)

/fileadmin/REDAKTION/Portlets/portlet-mitglied-werden-dunkelrot-gif-loop-366x171.gif

Partner des VfB Stuttgart

Partner des VfB Stuttgart

/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/partner_15_16_hp_366x250_version_ii.JPG