loading...
Offizielle Website desVfB Stuttgart 1893 e.V.
Bundesliga, 18.02.2016

Selbstbewusst nach Schalke

In den vergangenen Wochen haben sich die VfB Profis Selbstsicherheit erarbeitet. Dies wollen sie auch auf Schalke beweisen.

Es war beim VfB ein beherrschendes Thema der vergangenen Tage: die Verletzung von Daniel Ginczek. Die Reaktionen auf die Blessur des Stürmers kann auch als Beispiel für einen Grund der aktuellen Erfolgsserie der Jungs aus Cannstatt dienen. „Wir unterstützen Daniel und er hat auch gesagt, dass er uns unterstützen wird. Wichtig ist, dass jeder für den anderen da ist“, sagte Jürgen Kramny an diesem Donnerstag. Dies gilt auch für die Auswärtspartie an diesem Sonntag beim FC Schalke 04 (Anstoß 17:30 Uhr).

„Wir fahren mit dem Selbstvertrauen dorthin, Druck auf den Gegner auszuüben“, sagte der VfB Cheftrainer. Damit dies gelingt sollen seine Spieler gar nicht so viel anders machen, als in den vergangenen Partien dieses Jahres, nach denen sie jeweils den Platz als Sieger verließen. Die Ansprüche des 44-Jährigen an seine Spieler mögen im ersten Moment banal klingen, sind aber gar nicht so leicht in die Tat umzusetzen. Denn Christian Gentner & Co. haben sich mit ihren Leistungen in den vergangenen Wochen selbst die Latte hochgelegt. „Wir konzentrieren uns weiter auf unser Spiel – und das war gut zuletzt. Die Balance zwischen Defensive und Offensive war besser, die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen kleiner“, sagte der Coach.

"Das ist vorbildlich"

Auf Schalke soll seine Mannschaft einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib machen. Aufgrund der jüngsten Erfolge spricht vieles dafür, dass Jürgen Kramny seiner Startelf der vergangenen Begegnungen samt des nach seiner Sperre zurückkehrenden Daniel Didavi vertraut. „Es darf sich aber keiner ausruhen. Die Spieler, die aktuell nicht so viel Einsatzzeit haben, scharren mit den Hufen und arbeiten ebenfalls fleißig“, sagte Jürgen Kramny.

In den Trainingseinheiten dieser Woche fehlten derweil Timo Baumgartl nach seiner Blinddarm-Operation sowie weiterhin Federico Barba. „Er macht seine Reha und hält ganz engen Kontakt zur Mannschaft, ist beim Frühstück dabei und verfolgt auch den Großteil der Trainingseinheiten. Das ist vorbildlich“, sagte Jürgen Kramny. Zudem trainierte Christian Gentner am Mittwoch und Donnerstag wegen leichter Achillessehnenprobleme individuell. Der Kapitän wird aber voraussichtlich die verbleibenden Einheiten wieder mit der Mannschaft absolvieren.

Der 30-Jährige und seine Teamkollegen werden beim Gastspiel in Gelsenkirchen werden versuchen, die aktuelle Serie auszubauen, wenn dies auch keine leichte Aufgabe wird. „Schalke hat enorm viel Qualität, egal mit welchen Spielern sie auflaufen. In einem Heimspiel geben sie immer Gas“, sagte der VfB Cheftrainer.

Vor dem Duell gegen die Jungs aus Cannstatt tritt der FC Schalke 04 an diesem Donnerstag noch bei Schachtar Donezk in der Europa-League an. „Wir werden sehen, ob wir aus diesem Duell noch neue Schlüsse ziehen können“, sagte Jürgen Kramny. Davon abgesehen wird am Sonntag vor allem entscheidend sein, dass seine Spieler geschlossen gegen den Tabellenfünften auftreten.

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/Pressekonferenzen/PK_2015/20160218_VfB-PK_vor_Gelsenkirchen1-592x333_160x90.jpg
18.02.2016

Die Spieltags-PK vor dem Schalke-Spiel

Die offizielle Pressekonferenz mit dem VfB Cheftrainer Jürgen Kramny vor dem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04.

/fileadmin/REDAKTION/Vertrieb/Shop/Portlet_Trikot_16_17_366x171_Heim.jpg

Partner des VfB Stuttgart

Partner des VfB Stuttgart

/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/1617/Sponsoren-Pyramide-1617_366x250px.jpg