loading...
Offizielle Website desVfB Stuttgart 1893 e.V.
Bundesliga, 04.02.2016

Keine Nachlässigkeiten

Die VfB Profis treten am Samstag in Frankfurt an. Dort wollen sie ihre aktuelle Erfolgsserie ausbauen, um einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen.

Jürgen Kramny hat Armin Veh an diesem Montag bereits gratuliert – allerdings zum Geburtstag. Wenn der VfB an diesem Samstag von 15:30 Uhr an bei Eintracht Frankfurt antritt, will der VfB Chefcoach seinem Gegenüber keine (sportlichen) Glückwünsche ausrichten müssen. „Wir wollen uns so schnell wie möglich aus der aktuellen Situation befreien“, sagte Jürgen Kramny an diesem Donnerstag und ergänzte: „Dabei helfen Siege am meisten.“

Drei dreifache Punktgewinne in Serie haben er und seine Spieler zuletzt bejubelt, dadurch hat die Mannschaft mit dem roten Brustring bis zum Tabellenzwölften nach Punkten aufgeschlossen. Dies ist allerdings kein Grund zu selbstsicher zu werden. Dafür reicht ein Blick auf die Tabelle. Denn der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur zwei Zähler.

/fileadmin/REDAKTION/News/2015-2016/20160204-Daniel-Ginczek-255x310.jpg

Zurück auf dem Platz: Daniel Ginczek

Harnik voll belastbar, Ginczek am Ball

„Wir dürfen uns keine Nachlässigkeiten erlauben. Das war auch in den vergangenen Spielen zu sehen“, sagte Jürgen Kramny und ergänzte: „Wenn wir die richtige Mentalität auch in dieser Partie wieder bis zum Schluss auf den Platz bringen, dann haben wir auch am Samstag gute Chancen zu punkten.“

Dabei mithelfen könnte auch wieder Martin Harnik, der nach seinem Teilriss des Außenbandes im Knie und der anschließenden Reha-Zeit wieder einsatzfähig ist. „Martin ist voll belastbar. Es ist durchaus möglich er von der Bank aus ins Spiel kommt“, sagte der VfB Coach. Erfreulich ist zudem, dass Daniel Ginczek wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt ist.

Am Donnerstagmittag absolvierte der Stürmer seine erste individuelle Einheit mit und ohne Ball auf dem Rasen mit dem Athletiktrainer Chima Onyeike. Nach seiner Operation im Halswirbelbereich hat Daniel Ginczek in den vergangenen Wochen in der VfB Reha-Welt für seine Rückkehr gearbeitet. Nun macht der 24-Jährige den nächsten Schritt, steigert kontinuierlich sein Pensum, um in den nächsten Wochen ins Mannschaftstraining einzusteigen.

Dort wird leider Federico Barba vorerst fehlen. Der Italiener hat sich im Testspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach einen Muskelbündelriss in der linken Wade zugezogen. „Wir hatten uns über eine weitere Alternative in unserem Kader gefreut. Federico stand voll im Saft. Es ist eine sehr unglückliche Geschichte, wie es gelaufen ist“, sagte Jürgen Kramny. Der Innenverteidiger wird nun in den nächsten Wochen in der VfB Reha-Welt für seinen ersten Pflichtspieleinsatz im Trikot mit dem roten Brustring arbeiten. „Wir werden ständig mit ihm in Verbindung sein und ihn unterstützen“, sagte sein Trainer.

Gegenseitig helfen werden sich die Jungs aus Cannstatt auch an diesem Samstag bei ihrem Auswärtsauftritt am Samstag in Frankfurt. Denn auch die Glückwünsche wollen sie sich nur gegenseitig und nicht dem Gegner aussprechen.

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/Pressekonferenzen/PK_2015/20160204_VfB-PK_vor_Frankfurt1_592x333_160x90.jpg
04.02.2016

Die Spieltags-PK vor dem Frankfurt-Spiel

Die offizielle Pressekonferenz mit dem VfB Cheftrainer Jürgen Kramny vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt.

/fileadmin/REDAKTION/Portlets/portlet-mitglied-werden-dunkelrot-gif-loop-366x171.gif

Partner des VfB Stuttgart

Partner des VfB Stuttgart

/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/1617/Sponsoren-Pyramide-1617_366x250px.jpg